Warum Foodporn schlecht ist, sagt ein Ernährungswissenschaftler

 Warum Foodporn schlecht ist, sagt ein Ernährungswissenschaftler

Michael Sparks

Wir sind besessen davon, unser Essen auf Instagram zu zeigen, und der beliebte Hashtag Food Porn hat derzeit fast 218 Millionen Posts. Aber ist das gesund? Wir fragen die Ernährungswissenschaftlerin Jenna Hope, warum Food Porn schlecht ist...

Was ist Food Porn?

Foodporn ist definiert als Bilder, die Lebensmittel auf sehr appetitliche oder ästhetisch ansprechende Weise darstellen.

Siehe auch: Engelszahl 1111: Bedeutung, Numerologie, Wichtigkeit, Zwillingsflamme, Liebe, Geld und Karriere

Welche Auswirkungen hat sie auf das Gehirn?

In einigen Fällen hat sich gezeigt, dass Food Porn (insbesondere fett- und zuckerhaltige Lebensmittel) das Hungerhormon Ghrelin erhöhen. Es wurde auch festgestellt, dass sie den präfrontalen Kortex und die Insula stimulieren - zwei Schlüsselkomponenten des Gehirns, die an der Belohnung und der Entscheidungsfindung beteiligt sind. Es gibt auch Hinweise darauf, dass Bilder von #Food Porn das Essen auslösen könnten. Dies könnte bedeuten, dass diejenigen, dieWer sich mit mehr Lebensmittelpornos beschäftigt, hat ein größeres Risiko, größere Mengen an zucker- und fettreichen Lebensmitteln zu konsumieren.

Siehe auch: Kardio mit Fasten vs. Kardio mit Futter

Gibt es einen Zusammenhang zwischen Food Porn und Essstörungen?

Auch wenn es dafür noch keine schlüssigen Beweise gibt, ist es wichtig, sich der Auswirkungen von Instagram auf mögliche Essstörungen oder Essstörungen bewusst zu sein. Beispielsweise verzehren nicht alle Influencer alles, was sie posten, und es besteht die Gefahr, dass sie für die "Likes" sehr ästhetisch anmutende Mahlzeiten posten. Infolgedessen könnten die Follower davon ausgehen, dass diese Mahlzeiten von diesen Influencern verzehrt wurden.Darüber hinaus posten Influencer möglicherweise Mahlzeiten im Stil von Food Porn, um ein gestörtes Verhältnis zum Essen zu verbergen.

Wie hat sie unsere Essgewohnheiten verändert?

Foodporn kann unser Essverhalten stark beeinflussen. Wenn wir verzerrte Bilder von Portionsgrößen, Zutaten und Farben sehen, kann dies das Verlangen nach besonders schmackhaften Lebensmitteln steigern. Dies kann auch "Normen" für Lebensmittelportionen schaffen, die sich auf die im wirklichen Leben konsumierten Portionsgrößen auswirken können. So ist es beispielsweise nicht ungewöhnlich, dass man Porridge-Schüsseln sieht, die mit Nussbutter (mitweit mehr als die empfohlene Esslöffelportion) oder Milchshakes mit drei übereinander gestapelten Krapfen.

Foto: Jenna Hope

Sollten wir und/oder wie können wir es vermeiden?

In der heutigen Gesellschaft ist es unglaublich schwierig, Food Porn zu vermeiden, da Instagram so beliebt ist. Ich würde empfehlen, Accounts zu löschen, von denen Sie glauben, dass sie Ihr Verhältnis zum Essen verzerren. Abgesehen davon kann es helfen, sich der möglichen Auswirkungen bewusst zu sein und das, was Sie sehen, zu hinterfragen, um die Auswirkungen zu begrenzen.

Ist das alles schlecht?

Es gibt aber nicht nur schlechte Nachrichten, denn Instagram kann zu gesunder Ernährung inspirieren. Wenn gesunde Gerichte köstlich und einladend aussehen, haben wir viel eher Lust, sie zu kochen und zu essen. Wenn zum Beispiel selbstgemachte Currys, Eintöpfe und Suppen in den sozialen Medien ästhetisch ansprechend dargestellt werden, kann das den Wunsch nach gesünderen Mahlzeiten fördern.

Von Sam

Holen Sie sich hier Ihren wöchentlichen DOSE-Fix: MELDEN SIE SICH FÜR UNSEREN NEWSLETTER AN

Michael Sparks

Jeremy Cruz, auch bekannt als Michael Sparks, ist ein vielseitiger Autor, der sein Leben der Weitergabe seines Fachwissens und Wissens über verschiedene Bereiche hinweg gewidmet hat. Mit einer Leidenschaft für Fitness, Gesundheit, Essen und Trinken möchte er Menschen durch einen ausgewogenen und nährenden Lebensstil zu einem besseren Leben verhelfen.Jeremy ist nicht nur ein Fitness-Enthusiast, sondern auch zertifizierter Ernährungsberater und stellt sicher, dass seine Ratschläge und Empfehlungen auf einer soliden Grundlage aus Fachwissen und wissenschaftlichem Verständnis basieren. Er glaubt, dass wahres Wohlbefinden durch einen ganzheitlichen Ansatz erreicht wird, der nicht nur körperliche Fitness, sondern auch geistiges und spirituelles Wohlbefinden umfasst.Als spiritueller Sucher erkundet Jeremy verschiedene spirituelle Praktiken aus der ganzen Welt und teilt seine Erfahrungen und Erkenntnisse auf seinem Blog. Er glaubt, dass Geist und Seele genauso wichtig sind wie der Körper, wenn es um allgemeines Wohlbefinden und Glück geht.Neben seinem Engagement für Fitness und Spiritualität hat Jeremy ein großes Interesse an Schönheit und Hautpflege. Er erforscht die neuesten Trends in der Schönheitsbranche und gibt praktische Tipps und Ratschläge für die Erhaltung gesunder Haut und die Verbesserung der natürlichen Schönheit.Jeremys Abenteuer- und Entdeckungsdrang spiegelt sich in seiner Liebe zum Reisen wider. Er glaubt, dass Reisen es uns ermöglicht, unseren Horizont zu erweitern, verschiedene Kulturen kennenzulernen und wertvolle Lektionen fürs Leben zu lernennach dem Weg. In seinem Blog teilt Jeremy Reisetipps, Empfehlungen und inspirierende Geschichten, die bei seinen Lesern das Fernweh wecken.Mit einer Leidenschaft für das Schreiben und einer Fülle von Kenntnissen in verschiedenen Bereichen ist Jeremy Cruz oder Michael Sparks der Autor der Wahl für alle, die Inspiration, praktische Ratschläge und einen ganzheitlichen Ansatz für die verschiedenen Aspekte des Lebens suchen. Mit seinem Blog und seiner Website möchte er eine Community schaffen, in der Einzelpersonen zusammenkommen können, um sich gegenseitig auf ihrem Weg zu Wohlbefinden und Selbstfindung zu unterstützen und zu motivieren.