Instagram versus Realität: Die Auswirkungen des Body-Positive-Trends in den sozialen Medien

 Instagram versus Realität: Die Auswirkungen des Body-Positive-Trends in den sozialen Medien

Michael Sparks

Hier sprechen wir mit zwei Fitness-Influencern darüber, wie das Posten von "Instagram versus Reality"-Fotos, einem körperpositiven Social-Media-Trend, Wunder für ihre mentale Gesundheit bewirkt hat...

Instagram versus Realität

Wenn Sie durch Ihren Instagram-Feed scrollen, werden Sie mit makellosen Bildern überschwemmt - aber es ist kein Geheimnis, dass die Dinge nicht immer so sind, wie sie zu sein scheinen. Die perfekte Pose, eine schmeichelhafte Beleuchtung und ein Filter (wir haben alle gesehen dass Khloe Kardashian Foto) kann das Aussehen eines Menschen drastisch verändern.

Diese Bilder schaffen unrealistische Schönheitsstandards und können dazu führen, dass wir uns in Bezug auf unseren Körper schlecht fühlen. Deshalb sagen einige Influencer, dass es genug ist.

Um das Bewusstsein für die trügerische Natur der sozialen Medien zu schärfen, wurden vermehrt "Instagram-gegen-Realität"-Posts gepostet, bei denen Fotos eines gestellten oder bearbeiteten Bildes der realen Version gegenübergestellt werden, die vermeintliche Unvollkommenheiten wie Cellulite, Bauchröllchen und Dehnungsstreifen zeigt.

Die Fitness-Influencerin Hayley Madigan begann vor zweieinhalb Jahren, diese Art von Fotos zu posten. Sie litt aufgrund ihrer Bodybuilding-Karriere unter extremen Körperbildproblemen.

//www.instagram.com/p/CDG72AJHYc2/

"Früher habe ich sehr gestellte Bilder gepostet, weil ich Personal Trainerin war und dachte, die Leute würden mich nicht trainieren wollen, wenn mein Körper nicht perfekt wäre. Im Nachhinein betrachtet ist das lächerlich", erklärt sie.

"Durch Bodybuilding und das Posieren auf der Bühne wurde mir beigebracht, meinen Körper so zu posieren und zu verzerren, dass er meine Unvollkommenheiten kaschiert. Das ist eine Kunst, und ich wusste genau, wie ich es anstellen musste. Die Leute, die mich von außen betrachten, würden denken, ich sähe von Natur aus so aus.

"Nachdem ich mein erstes 'Insta vs. Realität'-Bild gepostet hatte, war das Feedback, das ich von Frauen bekam, erstaunlich. Sie waren so froh zu sehen, dass mein Körper ähnliche 'Fehler' hatte wie ihrer. Egal wie schlank oder durchtrainiert ich war, ich hatte immer noch Bereiche, die nicht perfekt waren. Das ist okay, denn wir sind Menschen!"

Körperbild und psychische Gesundheit

Hayley, die mehr als 330.000 Follower hat, sagt auch, dass das Teilen ihrer Reise im Internet Wunder für ihre psychische Gesundheit bewirkt hat.

"Im Laufe der Jahre hat sich mein Körper verändert, ich habe aufgehört, an Bodybuilding-Wettbewerben teilzunehmen, und musste viel Körperfett zulegen. Meine Hormone waren zu niedrig, um einen funktionierenden Menstruationszyklus zu haben, und ich galt als ungesund. Ich kämpfte mit Körperdysmorphie und war oft sehr niedergeschlagen und unzufrieden mit meinem Körper.

"Meine Reise in den sozialen Medien zu posten, hat mir sehr geholfen. So konnte ich über meine Erfahrungen sprechen, aber ich merkte auch, dass ich anderen Frauen half, die in der gleichen Situation waren wie ich. Das war ein gutes Gefühl."

Victoria Niamh Spence ist eine weitere Influencerin, die eine ähnliche Erfahrung gemacht hat. Sie gibt zu, dass sie früher nur Fotos von ihrem besten Blickwinkel hochgeladen hat. Jetzt enthält ihr Feed Beiträge, die Frauen ermutigen, ihren Körper aus jedem Blickwinkel zu lieben.

//www.instagram.com/p/CC1FT34AYUE/

"Ich begann, mich mit der Diätkultur auseinanderzusetzen und erkannte auch die Verantwortung, die ich auf meiner Plattform hatte. Ich beschloss, das 'Perfekte' gegen das 'Normale' auszutauschen. Seitdem ich einen Feed kreiert habe, der mich in jeder Hinsicht widerspiegelt, fühle ich mich zufriedener mit mir selbst. Außerdem habe ich das Gefühl, dass ich einen größeren und positiveren Einfluss haben kann", sagt sie.

Siehe auch: Engelnummer 112: Was bedeutet sie?

"Ich bin jetzt mehr mit mir selbst verbunden, sowohl geistig als auch körperlich, und teile mehr von meiner Realität als von einer Online-Persönlichkeit. Ich mache mir weniger Sorgen darüber, dass sich mein Körper verändert und wächst, weil ich nicht mehr davon abhängig bin, um eine Online-Präsenz aufzubauen. Eine Plattform zu haben, die sich um mein unverfälschtes und echtes Selbst dreht, nimmt den Druck weg, einer Erwartung gerecht werden zu müssen.

Unvollkommenheiten" normalisieren

Und sie fordert andere Influencer auf, ihre Plattformen zu nutzen, um die Wahrheit hinter dem "perfekten" Social-Media-Schnappschuss zu enthüllen.

"Ich denke, die sozialen Medien wären viel positiver, wenn jeder beschließen würde, menschlicher zu sein und gezwungen wäre, die Verwendung von Photoshop- und Körperverbesserungs-Apps transparenter zu machen."

Auch offline gewinnt das Thema an Fahrt: Derzeit wird im Parlament ein neuer Gesetzentwurf des Tory-Abgeordneten Dr. Luke Evans diskutiert, der Prominente und Influencer dazu verpflichten würde, digital veränderte Bilder zu kennzeichnen.

Es mag noch ein weiter Weg sein, aber es werden wichtige Schritte unternommen, um mehr echte Körper in den sozialen Medien zu sehen - und wir sind dafür.

Hauptfoto: @hayleymadiganfitness

Holen Sie sich hier Ihren wöchentlichen DOSE-Fix: MELDEN SIE SICH FÜR UNSEREN NEWSLETTER AN

FAQs

Wie wirkt sich Instagram auf das Körperbild aus?

Instagram kann sich negativ auf das Körperbild auswirken, indem es unrealistische Schönheitsstandards fördert und Druck erzeugt, sich diesen Standards anzupassen.

Der Body-Positive-Trend in den sozialen Medien kann dazu beitragen, das Selbstvertrauen, die Selbstliebe und die Akzeptanz aller Körpertypen zu fördern, was zu einer Verbesserung der psychischen Gesundheit und des Wohlbefindens führen kann.

Wie kann der Einzelne zum körperfreundlichen Trend in den sozialen Medien beitragen?

Jeder Einzelne kann zum körperfreundlichen Trend in den sozialen Medien beitragen, indem er Bilder und Botschaften teilt, die Selbstliebe und Akzeptanz fördern, und indem er andere unterstützt, die das Gleiche tun.

Welche Tipps gibt es für einen gesunden Umgang mit sozialen Medien?

Zu den Tipps für eine gesunde Nutzung sozialer Medien gehören die Begrenzung der Zeit, die man in sozialen Medien verbringt, das Entfolgen von Konten, die ein negatives Körperbild fördern, und die Konzentration auf positive und aufbauende Inhalte.

Siehe auch: Erzengel Azrael: Anzeichen dafür, dass Erzengel Azrael in Ihrer Nähe ist

Michael Sparks

Jeremy Cruz, auch bekannt als Michael Sparks, ist ein vielseitiger Autor, der sein Leben der Weitergabe seines Fachwissens und Wissens über verschiedene Bereiche hinweg gewidmet hat. Mit einer Leidenschaft für Fitness, Gesundheit, Essen und Trinken möchte er Menschen durch einen ausgewogenen und nährenden Lebensstil zu einem besseren Leben verhelfen.Jeremy ist nicht nur ein Fitness-Enthusiast, sondern auch zertifizierter Ernährungsberater und stellt sicher, dass seine Ratschläge und Empfehlungen auf einer soliden Grundlage aus Fachwissen und wissenschaftlichem Verständnis basieren. Er glaubt, dass wahres Wohlbefinden durch einen ganzheitlichen Ansatz erreicht wird, der nicht nur körperliche Fitness, sondern auch geistiges und spirituelles Wohlbefinden umfasst.Als spiritueller Sucher erkundet Jeremy verschiedene spirituelle Praktiken aus der ganzen Welt und teilt seine Erfahrungen und Erkenntnisse auf seinem Blog. Er glaubt, dass Geist und Seele genauso wichtig sind wie der Körper, wenn es um allgemeines Wohlbefinden und Glück geht.Neben seinem Engagement für Fitness und Spiritualität hat Jeremy ein großes Interesse an Schönheit und Hautpflege. Er erforscht die neuesten Trends in der Schönheitsbranche und gibt praktische Tipps und Ratschläge für die Erhaltung gesunder Haut und die Verbesserung der natürlichen Schönheit.Jeremys Abenteuer- und Entdeckungsdrang spiegelt sich in seiner Liebe zum Reisen wider. Er glaubt, dass Reisen es uns ermöglicht, unseren Horizont zu erweitern, verschiedene Kulturen kennenzulernen und wertvolle Lektionen fürs Leben zu lernennach dem Weg. In seinem Blog teilt Jeremy Reisetipps, Empfehlungen und inspirierende Geschichten, die bei seinen Lesern das Fernweh wecken.Mit einer Leidenschaft für das Schreiben und einer Fülle von Kenntnissen in verschiedenen Bereichen ist Jeremy Cruz oder Michael Sparks der Autor der Wahl für alle, die Inspiration, praktische Ratschläge und einen ganzheitlichen Ansatz für die verschiedenen Aspekte des Lebens suchen. Mit seinem Blog und seiner Website möchte er eine Community schaffen, in der Einzelpersonen zusammenkommen können, um sich gegenseitig auf ihrem Weg zu Wohlbefinden und Selbstfindung zu unterstützen und zu motivieren.